TTVR unterstützt Tischtennisprojekte der TTG Linzer-Höhe an Grundschulen

Als der Vorsitzende des Tischtennisverbandes Rheinland, Marcel Mareien,von den Schulprojekten der beiden Trainer der Linzer-Höhe erfuhr, war er begeistert und organsierte eine Förderung der besonderen Art. Die beiden Trainer, Bernd Lehnard und Ulrich Freytag, hatten an den Grundschulen in St. Katharinen, Linz und Vettelschoß, den Einzugsgemeinden der Spielgemeinschaft, 10-stündige Schnupperkurse im Rahmen des Sportunterrichts durchgeführt. Auf diese Weise wurden mehr als zwanzig Schulklassen mit Tischtennisball und Schläger vertraut gemacht und in die Schlagtechnik des Topspins eingeführt. Abschlussziel war das Erlangen des Tischtennissportabzeichens bei dem Balance-, Jonglier- und Zielübungen mit dem Tischtennisball absolviert werden müssen und das in drei Leistungskategorien erreicht werden kann. Mehr als die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler konnte das Ein- oder Zweisterneabzeichen erreichen. „Viele Kinder waren von sich selbst überascht wie viele Lernfortschritte sie in den fünf Wochen Projektdauer machen konnten“ berichten die beiden Trainer. So bestand das „Überraschungspaket“ des Tischtennisverbandes aus 10 Kinderschlägern und zwei vollen Boxen Trainingsbällen sowie einer finanziellen Förderung einiger Trainerstunden, welche die Trainer als Spende wieder zurück in den Vereinsetat fließen liessen. „Die Unterstützung durch den Tischtennisverband ist Anerkennung und Ansporn für uns zugleich. Wir wollen für den Tischtennissport allgemein, der insbesondere die koordinativen Fähigkeiten und die Konzentration der Kinder fördert, sowie für die Jugendarbeit des eigenen Vereins werben“ erklärt BerndLehnard, der Sportlehrer im Ruhestand. In Kürze finden die Aktivitäten der engagierten Trainer an der Grundschule Linz eine Fortsetzung.