SG verließen am Ende die Kräfte

SG Niederbreitbach – SG St. Katharinen/Vettelschoß 6-1

Auf dem tiefen und sehr schwer bespielbaren Rasen in Waldbreitbach kam unsere Mannschaft eigentlich gut ins Spiel. Dennoch reichte nach 8 Minuten ein Pass in die Tiefe um unsere Abwehr auszuhebeln und ein Flachschuss aus halblinker Position bedeutete das 0-1. Kurz darauf brauchte Patrick Heßler eigentlich nur noch den Ball ins leere gegnerische Gehäuse zu schieben, als er durch ein Foul daran gehindert wurde. Trotz der Abschaffung der Doppelbestrafung gingen bei den Beteiligten und Zuschauern die Meinungen weit auseinander ob statt der gegebenen Gelben Karte, nicht vielleicht doch eine Rote angebracht gewesen wäre. Von außen war es schwierig zu erkennen ob der gegnerische Akteur noch in der Lage war den Ball zu spielen. Deshalb möchten wir hierzu keine Wertung abgeben. Fakt ist, der Ball von Patrick wäre sicher im Tor gewesen und der Elfmeter musste erst mal noch verwandelt werden. Aber das Letztere hat wohl keinen Einfluss auf die Regelkunde. Fakt ist auch, Stanislav Petker verwandelte den Strafstoß sicher zum Ausgleich. Nach einer Roten Karte für Patrick Heßler musste die SG dann fortan in Unterzahl weiterspielen, welches sich am Ende des Spieles noch bemerkbar machen sollte. Unser Team kämpfte aber wieder aufopferungsvoll und versuchte den Mann weniger durch Einsatz wett zu machen. Einen Fernschuss der Gastgeber konnte Lukas Peikert klasse entschärfen und ein Freistoss von Julian Hüngsberg strich nur knapp über den Giebel. Nach einer Hereingabe von links doch die erneute Führung für die SG Niederbreitbach. Nachdem der Ball durch den Fünfer rauschte, hämmerte ein gegnerischer Akteur diesen in die Maschen. Kurz vor der Pause verpasste ein gut getretener Freistoss nur knapp unser Gehäuse.

Aus der Kabine kam unsere SG wieder gut und gestaltete die Partie weiter offen. Christian Bär scheiterte mit einem 25 Hammer am glänzend reagierenden Schlussmann. Nach kurzer Verwirrung in unserem Strafraum hatten wir etwas Glück, dass das Leder geklärt werden konnte. Kurz darauf konnte ein durchgebrochener Stürmer dennoch das 3-1 erzielen. Im Anschluss fiel ein Fernschuss des Gegners nur auf die Querlatte und einen Freistoss von Marcel Fellmann konnte der Keeper klären, nachdem der Ball an Freund und Feind vorbei segelte. Nun verließen unsere Mannschaft aufgrund des tiefen Bodens und der langen Unterzahl langsam die Kräfte und die SG Niederbreitbach konnte in der Schlussphase noch drei weitere Treffer zum 6-1 Endstand erzielen.

Die SG kämpfte insbesondere in Unterzahl toll und das Ergebnis ist sicher etwas zu hoch ausgefallen. Auch wenn es bei einem 1-6 kaum zu glauben ist, aber in Gleichzahl wäre heute für unsere Jungs etwas drin gewesen. Glückwunsch aber auch an die SG Niederbreitbach, die sich durch den Sieg auf den 4. Platz verbesserte und nur 3 Punkte Rückstand auf den aktuellen Tabellenführer aus Steinefrenz hat. Für unsere Elf steht nächsten Sonntag um 15.30 Uhr in St. Katharinen die nächste Partie gegen den SSV Heimbach/Weis an.

Aufstellung: Lukas Peikert, Patrick Heßler, Pascal Lahr, Andreas Esser, Thomas Honnef, Marcel Fellmann, Benedikt Roth, Paskal Kramer, Julian Hüngsberg, Andreas Nunheiser, Stanislav Petker, Christian Bär, Lars Hübenthal, Tim Weißenfels